Morschheim belegt den 3. Platz in der Sonderklasse Gebietsentscheid Rheinhessen-Pfalz

Ortsgemeinde Morschheim, VG Kirchheimbolanden, Donnersbergkreis

In der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden im Donnersbergkreis liegt die landwirtschaftlich geprägte Gemeinde Morscheim mit ihren ca. 750 Einwohnern. Die im Jahr 2004 erfolgte Anerkennung als Schwerpunktgemeinde in der Dorferneuerung wurde zielgerichtet für die Weiterentwicklung des Dorfes genutzt. Im Rahmen der Dorfmoderation wurden verschiedene Arbeitskreise gegründet, die sich unterschiedlichen Aufgabengebieten mit großem Erfolg widmen.

Die Mehrzweckhalle mit den angrenzenden Sportanlagen bietet nicht nur im sportlichen Bereich vielfältige Möglichkeiten. Ein neuer Kommunikationspunkt wurde im Ortszentrum mit dem Bürgergarten, der neben der Kirche und dem Kindergarten liegt, geschaffen. In diesem Bürgergarten sind ein Kräutergarten, eine Theaterarena, Spielmöglichkeiten für Kinder sowie eine Schachecke integriert.

An der Selz befindet sich direkt am Selztalradweg ein Wasserhaus, was auch heute noch von den Morschheimer Bürgern als Wasserspeicher für die Bewässerung der vielen Gärten in der Ortslage genutzt wird. Direkt angrenzend hieran werden derzeit verschiedene Planungen der Spiel- und Raststation „Am Wasserhaus umgesetzt. Neben einem keltischen Geburtswald soll auch ein Heckenlabyrinth und ein großes Spielschiff, bei dessen Planung die älteren Kinder und Jugendlichen einen großen Part übernommen haben, errichtet werden. Die Umsetzung der verschiedenen Maßnahmen erfolgt mit großer Eigenleistung der gesamten Bevölkerung.

Zusammen mit den Gemeinden Orbis und Mauchenheim wurde ein überörtlicher Geschichtsweg konzipiert und umgesetzt. Dieser wird ergänzt durch einen innerörtlichen Geschichtsweg, der die Gemeindeentwicklung dokumentiert. Verschiedene, teilweise unter Denkmalschutz stehende und gut renovierte Häuser prägen zusammen mit den kleinen Fußpfaden Teile der alten Ortslage.

Die Erhaltung und Entwicklung der natürlichen Lebensgrundlagen im Außenbereich haben in Morschheim eine hohe Bedeutung. In der ansonsten intensiv landwirtschaftlich genutzten Gemarkung wurde eine Biotopvernetzung geschaffen, die auch die Bachrandstreifen an der Selz mit einschließt. Verschiedene Maßnahmen des Arten- und Biotopschutzes, die tlw. in das Ökokonto der Gemeinde eingeflossen sind sowie die sehr gute Eingrünung der Aussiedlungen am Steinernen Berg runden die ökologischen Maßnahmen ab.

Weitere Infos beim ADD Trier

 

Welche Auswirkungen hat dies auf Morschheim?

Morschheim ist somit qualifiziert für den Landesentscheid Rheinland-Pfalz.
Die Bereisung durch die Landeskommission beginnt ab 20. August 2012.

 wird überprüft von der Initiative-S
(c) Gemeinde Morschheim - 2017 - Best Joomla Templates