Altersverteilung im Ort - Stand April 2005

Bei der Aufstellung des Konzepts wurde auch die Altersstruktur der Bevölkerung erfasst und in einem Plan dargestellt. So kann die Gemeinde zum Beispiel sehen, in welchen Wohnbereichen künftig mit Leerständen zu rechnen ist. Während im Ortskern das Alter der Bewohner durchschnittlich zwischen 27 und 49 Jahren liegt, liegt z. B. in den älteren Neubaugebieten das Durchschnittalter über 50 Jahre. Dies wirkt sich auch auf die Neuausweisung von Wohnbaugebieten aus und gibt der Gemeinde die Chance frühzeitig gegenzusteuern. 

 

DE alter

 

Baustruktur - Stand April 2005

Morschheim wird dem Siedlungstyp 'Haufendorf' zugeordnet. Die Haupterschließungsstraßen des alten Ortskerns (Vordergasse, Hintergasse) verlaufen senkrecht zu den Höhenlinien. Querverbindungen zwischen diesen Straßen schaffen blockartige Zuschnitte aus bebauten Bereichen. 

Der gegenwärtige Ortsgrundriss war mit seinem Wegenetz bereits im Spätmittelalter angelegt.

Die Kaiserstraße tangiert von Nordosten nach Südwesten verlaufend, den Süden des engeren Ortskerns. Sie wurde erst im 19. Jahrhundert besiedelt.

Seit 1968 wurden Neubaugebiete angelegt, die zur Ausdehnung in westliche bzw. östliche Richtung führten.  

 

DE baustruktur

 

Bevölkerungsverteilung nach Geschlecht und Familienstand - Stand April 2005

Das Dorferneuerungskonzept wurde unter anderem nach der Maßgabe von 'Gender Mainstreaming' erstellt. Alle relevanten Angaben wurden differenziert betrachtet. Wo wohnen Männer, Frauen, Familien, Kinder und Jugendliche nach Geschlecht spezifiziert.

Im Plan sind diese Bereiche näher gekennzeichnet.

 

DE bevoelkerung

 

 

 wird überprüft von der Initiative-S
(c) Gemeinde Morschheim - 2017 - Best Joomla Templates