Aktuell

zukunft1024Achtung!!!   Das Raumordnungsverfahren ist nun beendet. Die Details finden Sie hier. Link

 

Raumordnungsverfahren ausgesetzt bis zum 31. Januar 2015

 

Am 8. Januar 2014; 19:00 Uhr; Stadthalle Kirchheimbolanden
Informationsveranstaltung stattfinden.

Fazit: Die Leitung ist derzeit und auch die nächsten paar Jahre nicht notwendig. Der anwesende Gutachter Prof. Dr. Lorenz Jarass hat dies belegen können indem er Unterlagen über Netzauslastung, Anbindungsmöglichkeiten an bestehende Leitungen etc. ausgewertet hat. Auch der Vertreter der Pfalzwerke hat dies bestätigt. Deren Planung basiert auf Prognosen aus den Jahren 2009/2010. Allerdings wäre es für sie gut die Genehmigung für den Bau zu haben, um bei Bedarf schnell reagieren zu können.
Das Raumordnungsverfahren könnte für ein Jahr ausgesetzt werden. Der Vertreter der Pfalzwerke und auch unser Bundestagsabgeordneter Gustav Herzog haben zugesagt dies bei der Genehmigungsbehörde zu beantragen.

Am 24.01.2014 wird dann festgelegt, wie und wo gebaut wird.  Jetzt Sind Sie dran, etwas zu bewegen.

Wie in der Rheinpfalz vom 28.01.2014 zu lesen, stellen sich die Pfalzwerke auf stur und treiben die bekannte Informationsstrategie weiter. Schwammige Aussagem, keine klaren Zusagen, verweis auf andere Verantwortliche zb. die Landespolitik. ”Wir haben zwar Antworten auf alle Fragen bekommen. Teilweise waren die aber völlig unzureichend.” Axel Haas. Strittige Punkte sollen nun am in einem Termim am 7.2.2014 geklärt werden.

Am 7.02 2014 soll es bei der SDG zu einem Abstimmtermin zwischen den Parteien kommen. Worüber inahltlich gesprochen werden soll und was das Ergebnis sein wird, ist noch offen. Beide Parteien sehen die Aufgabe jeweils beim anderen. Deutlich wird, was die Pfalzwerke unter einer optimalen Trassenführung verstehen - rein wirtschaflich gesehen. Mensch, Natur und Umwelt spielen eine untergeordnete Rolle, obgleich das die Pfalzwerke dementieren.

 

08.02.2014: Das Raumordnungsverfahren zur Klärung der Trasse für eine 110-kV-Leitung ist ausgesetzt bis zum 31. Januar 2015. Die Pfalzwerke Netz AG habe einen entsprechenden Antrag gestellt, dem die SGD zugestimmt hat. Die noch offenen Fragen von Professor Jarass ind e Rolle des von der VG beauftragter Gutachter aufgearbeitet.


Klicken Sie auf das Bild und sehen Sie was die Zukunft bringen wird. (Blick vom Neubaugebiet Richtung Mauchenheim)


Bericht vom 20.10.2013 der Rheinpfalz

Bericht der Allgemeinen Zeitung

Bericht Allgemeine Zeitung - Mauchenheim

Bericht der Rheinpfalz über Informationsveranstaltung

Weiterhin planen RPR1 und SWR3 ausführliche Radioberichte.
SWR Landesschau + Bericht

Bürgerinitiativen und Unterschriftensammlungen in den Gemeinden Nieder-Wiesen, Bechenheim, Offenheim, Bischheim, Kirchheimbolanden, Kriegsfeld, Orbis und Mauchenheim sind gestartet.

Bürgerinitiative Bechenheim Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Fotomontage für Bechenheim.

 

 

 


Wer sich das ganze Ausmaß anschauen möchte, kann hier bereits in Göllheim Richtung Kaiserslautern schauen. 60-80m hohe Masten mit je 3 Traversen (Querstangen) Diese Masten werden im Normalfall nur entlang von Autobahnen, Zugstrecken oder Flüssen gebaut. Die Pfalzwerke versuchen mit der geplanten Leitungsführung eine besonders scheußliche Landschaftsbildzerstörung durchzusetzen. Hauptsache billig - die Folgeschäden haben Andere zu tragen.

 

Jetzt Petition für die Erdkabelvariante unterzeichnen und an den Landrat Winfried Werner versenden

 

>>>> Petition unterzeichnen <<<<<

 

Es soll zwischen den beiden Ortschaften Oberndorf und Bischheim eine 110 KV Hochspannungsleitung gebaut werden, um Windräder ans Stromnetz anzuschließen.

 

 

Diese soll in der Nordvariante an der Gemeinde Morschheim vom Vorholz Richtung Sportplatz und Hof Neber an die L401 und dann parallel zur L401 zum Umspannwerk Bischheim geführt werden.
Auch im Donnersbergkreis suchen die Pfalzwerke das Gespräch mit den Betroffenen. „Wir wollen das einvernehmlich machen“, versprechen die Netzbauer Offenheit und Dialogbereitschaft.
Allerdings hat sich auch in der Nordpfalz der Widerstand gegen die geplanten Freileitungen schon längst formiert.

Morschheim selbst verfügt weder im Moment über Windräder, noch ist es für die Zukunft geplant. Die aktuellen Investitionen in das Naherholungsgebiet an der Selz wären dadurch gefährdet.

 

adonia

Adonia-Musical DER STEIN IST WEG in Morschheim.

 

Wir freuen uns sehr, in den Sommerferien einen Adonia-Junior-Chor hier bei uns zu haben!
Am Samstag, dem 17. August um 16.00 Uhr führt er in der Morschheimer Mauritiushalle
ein spannendes Musical unter dem Titel "Der Stein ist weg" auf. Veranstalter sind
die Jugendorganisation Adonia e.V. und der Kita-Förderverein „Die Kleinen Strolche"
Morschheim e.V.


65 junge Sängerinnen und Sänger bieten ein packendes Musicalerlebnis für Jung und Alt.
In 11 Songs und tiefgründigen, aber doch humorvollen Theaterszenen setzen sie die biblische
Geschichte um: Die Ostergeschichte einmal ganz anders! Sie beginnt mit der Auferstehung. Im
Zentrum steht dann die Begegnung der beiden Jünger auf dem Weg nach Emmaus. Schließlich
zeigt sich Jesus allen Jüngern neu! Eine Geschichte, die nicht nur an Ostern Bedeutung hat.


Mal rhythmisch, dann wieder andächtig, aber immer voller Energie und Lebensfreude präsentiert
der Chor ein 80-minütiges Konzertprogramm für Jung und Alt.


Adonia ist ein Kinder-Projektchor. In nur fünf Tagen haben die Kinder im Alter von 9-12 Jahren
das ganze Konzertprogramm erarbeitet und führen es nun zweimal auf. Der Name „Adonia" steht
seit 2001 für das Konzerterlebnis für die ganze Familie. Inzwischen nehmen bereits 2.600 Kinder
und Jugendliche aus ganz Deutschland und über 400 ehrenamtliche Mitarbeiter an einem der
Projekt-Chöre teil.


Der Eintritt ist frei, wir sind dankbar für eine freiwillige Spende zur Kostendeckung.
Für das leibliche Wohl sorgt der Förderverein.

 

Wir würden uns sehr über viele Gäste freuen!

 

Adonia e.V., Windelbachstr. 9, 76228 Karlsruhe, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.adonia.de
Kontaktperson vor Ort: Simone Wilk, Tel. 06352-789932.

DSC02921Einladung zum Dorfladen-Kaffee

 

  • jeden Donnerstag bei schönem Wetter in unserem Garten am Dorfladen, Kaiserstr.12
  • von 15:00Uhr bis 18:00 Uhr
  • Tasse Kaffe mit einem Stück Kuchen 2,00 €
  • Sitzmöglichkeiten sind vorhanden

 

Das Team vom Dorfladen würde sich freuen, Sie begrüßen zu dürfen.

 

 

Herzliche Einladung zum 2. Suppenfest

am Sonntag, den 21. April 2013 von 11:00 Uhr bis 14:00 Uhr

im Tennisheim (Mauritiushalle) in Morschheim.
Bei warmem Wetter findet das Fest im Bürgergarten statt.

Für nur 5,- € können Sie so viel Suppe essen wie Sie wollen.
Getränke und Würstchen werden extra berechnet.

Wir freuen us auf Ihr Kommen.

Veranstalter: Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche", Tel 06352 749768

Wo? Natürlich in Morschheim, am Montag 08.04.2013 um 20Uhr im Gemeindehaus.

Der Historikers Philipp Pütz, Mainz, erzählt über Johann von Morsheim und sein Kopialbuch. Zu diesem kostenfreien, vom AK Morschheimer Geschichte und der Gemeinde veranstalteten Vortrag sind alle Interessierten eingeladen.

Johann von Morsheim entstammte einer Niederadelsfamilie, die sich nach dem Dorf zwischen Kirchheimbolanden und Alzey nannte. 1494 wurde er Burggraf von Alzey, wo er als Richter und Verwaltungsbeamter tätig war. Die Kenntnisse moderner Verwaltungstechnik nutzte er auch im familiären Bereich, indem er eine Sammlung abgeschriebener Urkunden anlegte, die die Rechts- und Besitzverhältnisse der Familie betrafen.

Dieses Kopialbuch, das eine kurze Genealogie der Familie beinhaltet, stellt eine wertvolle familiengeschichtliche Quelle dar, die über die Generationen hinweg ergänzt wurde und die im Mittelpunkt des Vortrags steht. Welchen Zweck hatte ein solches Buch, wie ist es aufgebaut, gibt es Hinweise auf seine(n) Verfasser und seine Nutzung? Aber auch neue Erkenntnisse zu Genealogie, Rechtsbeziehungen und Besitzgeschichte der Familie sind Thema.

Das Kopialbuch ist zwar im Original über das Internet zugänglich. Für diejenigen, die keine paläographischen Kenntnisse (Lehre von alten Schriften) besitzen, hat das Vereinsmitglied des Alzeyer Altertumsvereins Pfarrer Karl Müller dieses Kopialbuch übertragen und ediert. Als Sonderheft 23 der Alzeyer Geschichtsblätter ist es unter dem Titel „Das Kopialbuch der Herrn von Morschheim“ erschienen.

Das Kopialbuch der Herren von Morschheim

Edition zur rheinhessischen und nordpfälzischen Geschichte
Sonderheft 23 der „Alzeyer Geschichtsblätter“, Alzey 2009, 148 Seiten, ISBN 978-3-87854-225-4

Autor: Dr. Klaus J. Becker, Riedweg 4, 67278 Bockenheim, e-Mail: Klaus-J.-Becker@t-online.de
 

Biermarke mit Tradition

Um 1900 gab es acht Brauereien und drei Mälzereien in Alzey. Die beiden größten Betriebe, die Brauerei Kleinknecht am Bahnberg und die Brauerei Neidlinger in der Spießgasse, schlossen sich 1915 zur Genossenschaftsbrauerei Rheinhessischer Wirte zusammen und kreierten die Marke Volker Bräu. Hiermit wurde Bezug auf Volker von Alzey genommen, der im Nibelungenlied erwähnt ist und von dem Alzey auch seinen Beinamen Volkerstadt hat. Dieses Bier gab es bis 1930, bis die Brauerei von der Eichbaum – Werger Brauerei AG in Worms übernommen wurde. Seither ruhte der Name Volker Bräu. Im November 2005 ließ sich der Diplom Braumeister Dieter Birk die zu diesem Zeitpunkt wieder freie Marke beim deutschen Patent- und Markenamt  eintragen. Seit Juni 2006 gibt es nun wieder Volker Bräu in Alzey für die Alzeyer Bürger.

Bierverkostung am 26.04.2013

in der Mauritiushalle

Bitte helfen sie mit!

Wir machen unseren Bürgergarten nach dem langen Winter wieder schön !

 

buga ballo

 

Samstag , 23. März ab 9 Uhr

 

Was wird gemacht:

Im Bürgergarten:

 

  • Hecken und Blumenbeete zurechtgemacht, gejätet

  • Sand und „Rindermulch“ aufgefüllt

  • Reparaturarbeiten wie mauern und Dach decken

  • Rutsche verkleiden

Im Kindergarten:

  • Ca 100 m² Rollrasen verlegen!  Wegen schlechter Witterung verlegt!

Bringen Sie dazu bitte Ihre Arbeitsgeräte mit.

 

 

kita morschheim   Kindertagesstätte "Die kleinen Strolche"

lädt ein zum gemeinsamen Familienwandern am 24. Februar 2013 um 14.00h an der Kita Morschheim.

Die Wanderung findet in Kooperation mit dem Pfälzerwaldverein statt auf einer Länge von ca. 2 km rund um Morschheim mit einer Rast am Morschheimer Piratenschiff.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen.

bewegung

 

P1040698Termine für die Morschheimer Fastnacht

Der Kartenvorverkauf für die Sitzungen beginnt am 06.01.2013 in der Dorfschänke ab 10:00 Uhr

Die Sitzungen finden am 19.01.2013 und am 26.01.2013 jeweils um 20:11 Uhr statt.

Am 03.02.2013 ist unser traditioneller Morschheimer Umzug mit anschl. Feier in der Halle und dem bekannten Dj. Kalli aus Alzey

Anmeldungen zum für Teilnehmer des Umzugs:
Bitte melden bei Jörg Steingaß unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Und last but not least unser Kindermaskenball am 12.02.2013

 

Bilder des Umzugs 2013

 

am 2. Dezember 2012, um 15:00 Uhr findet das alljährliche weihnachtliche Seniorentreffen in der Mauritiushalle in Morschheim statt. Bei frischem Kaffee und selbstgebackenen Kuchen gibt es wieder viel zu Erzählen.

Dieses Jahr veranstalten die Morschheimer Kerweborsch erneut ein Pfingstfeuer.

Es wird zum gemütlichen Zusammensein bei einem riesigen, wärmespendenden Pfingstfeuer eingeladen.

Für das leibliche Wohl sorgen Gegrilltes und gekühlte Getränke.

Stimmungsmusik und lustiges Beisammensein sollen den Abend abrunden.

Wo: Am Wasserhaus entlang der Selz

Wann: Freitag den 6. Juni 2014, um 18:00 Uhr

 wird überprüft von der Initiative-S
(c) Gemeinde Morschheim - 2017 - Best Joomla Templates